7. Spieltag der Regionalliga Süd-West am 24.02.2019

FC Bayern III entführt beide Punkte aus Bad Wörishofen

Das gibt es wirklich nicht alle Tage:

 

Weil nach gut zwei Stunden Spielzeit der Regionalliga-Begegnung zwischen unserer 1. Mannschaft und der Dritten des FC Bayern München vor dem Spiellokal eine Blaskapelle plötzlich lautstark aufspielte und es auf einen Schlag mit der Ruhe im Turniersaal vorbei war, mussten die sechs noch laufenden Partien unterbrochen und  in eine ein paar Straßen entfernte Lokalität verlegt werden.

 

Die favorisierten Münchener ließen auch nach dem Umzug nichts anbrennen und siegten am Ende eines abwechslungsreichen Spieltages mit 5:3 Brettpunkten. Unser Team hielt gut mit und erreichte an sechs Brettern ein Remis. Zwei Partien gingen verloren.

Den ersten halben Punkt sicherte Mark Erler unserer Mannschaft, der mit Schwarz an Brett 3 auf e4 mit klassischem Caro-Kann erwiderte und bereits im 20. Zug die Partie in trockenen Tüchern hatte.

 

Kurz darauf erzielte Paul Antemia an Brett 2 ebenfalls ein Remis, so dass mit diesen beiden Unentschieden jede Mannschaft einen Punkt verbuchen konnte. Diese beiden Partien waren bereits beendet, als die Musik zur Verlegung des Wettkampfs zwang.

Die mit Abstand längste Partie hatte unser Team-Senior Wilfried Grönegreß zu bestehen. Er hielt sich ungeachtet der widrigen Umstände mit dem Wechsel des Spiellokals beachtlich gegen die Bayern-Spielerin Carolin Dirmeier und remisierte an Brett 7. 

 

Da auch Daniel Tudosa, Peter Senner und Wilfried Zellweger an den Brettern 4, 5 und 8 remis spielten, die restlichen beiden Partien jedoch verloren gingen, konnten die Bayern zwei Mannschaftspunkte mit nach Hause nehmen.

 

Während der FC Bayern nach diesem Sieg auf Tabellenplatz 3 steht, nach Mannschaftspunkten  punktgleich mit den beiden führenden Mannschaften, hat unsere Erste nun bereits drei Punkte Rückstand auf den achten Tabellenplatz.

6. Spieltag der Regionalliga Süd-West am 03.02.2019

MSA Zugzwang II - SC Türkheim/Bad Wörishofen

Die schwierige Aufgabe beim Tabellenführer bewältigte unsere 1. Mannschaft in bemerkenswerter Weise: Dank einer exzellenten Spieleinstellung entführte unser Regionalliga-Team beim 4:4 einen im Abstiegskampf wertvollen Punkt aus München.

 

Zwei Siege und vier Unentschieden gegen MSA Zugzwang II, den bisherigen Spitzenreiter der Regionalliga Süd-West, kann sich als Bilanz dieses Auswärtswettkampfes sehen lassen. 

 

Mit etwas Glück wäre sogar ein knapper Sieg möglich gewesen, aber schon das 4:4 ist ein gelungener Überraschungscoup. Eine sehr starke Partie spielte und gewann Wilfried G. an Brett 7.

 

Ebenso hervorzuheben ist der Sieg von Paul an Brett 3 gegen einen hochklassigen Münchner Spieler. Nach Remispartien von Manfred und Werner an den Brettern 2 und 6 wurde es richtig spannend: Mark an Brett vier war einem Sieg nahe und remisierte schließlich wie auch Daniel auf Brett 5, aber beide mit hervorragender Kampfmoral. 

Der Punktgewinn war mehr als verdient. Den Gastgeber kostete das 4:4 die Tabellenführung, da zeitgleich die Schachfreunde Augsburg gegen den SC Roter Turm Altstadt gewannen und damit einen Punkt vor Zugzwang liegen. Oben und unten bleibt es spannend in der Regionalliga!

5. Spieltag der Regionalliga Süd-West am 20.01.2019

Am ersten Wettkampftag der Regionalliga Süd-West im neuen Jahr ging die im Abstiegskampf wichtige Begegnung gegen den SC Garching III mit 3,5:4,5 denkbar knapp verloren.

 

Obwohl an allen Brettern mit großem Einsatz und mit klarem Siegeswillen gekämpft wurde und Brett 3 sogar kampflos gewonnen wurde, weil der Gegner kurzfristig nicht antreten konnte, fehlte am Ende das nötige Quäntchen Glück und ein halber Punkt zu einem Unentschieden.  So nahmen die Gäste am Ende die zwei Mannschaftspunkte mit nach Hause.

An Brett 7 gelang Wilfried Zellweger, der mit Schwarz spielend seinen Gegner nach e2-e4 mit der Skandinavischen Eröffnung überraschte, in einer spannenden Partie ein wichtiger Sieg. Einen weiteren Sieg konnte an Brett 5, ebenfalls mit Schwarz, Daniel Tudosa verbuchen: In der längsten Partie des Tages gab sein Gegner im 77. Zug schließlich auf. Für einen Mannschaftssieg reichten aber die Gewinnpunkte von Paul, Wilfried und Daniel nicht, auch wenn Mannschaftsführer Werner Lux mit einem Remis an Brett 6 einen halben Punkt zur Bilanz beisteuerte.

4. Spieltag der Regionalliga Süd-West am 16.12.2018

SC Sendling - SC Türkheim/Bad Wörishofen

Nur sechs Spieler konnte unsere 1. Mannschaft beim Auswärtskampf in Sendling aufbieten. Nachdem die Bretter 1 und 2 kampflos an den Regionalliga-Neuling gefallen waren, ging die Begegnung ganz knapp mit 3,5:4,5 verloren. 

 

Die drei überzeugenden Siege, jeweils mit Schwarz, an den Brettern 4, 6 und 8 von Paul, Werner und Thomas reichten leider nicht zu einem Mannschaftserfolg, obwohl dieser durchaus im Bereich des Möglichen lag.

 

Da die beiden Spitzenbretter nicht besetzt werden konnten, ging Manfred an Brett 3 das Risiko ein, ein Remis-Angebot des Gegners abzulehnen - und verlor am Ende unglücklich. Ebenso konnte Daniel auf Brett 5, nachdem er im Mittelspiel einen Damenzug übersehen hatte, die Partie nicht mehr halten.

Vom Ausgang der Partie am Brett 7 hing jetzt ab, ob unsere 1. Mannschaft noch ein Unentschieden wird mitnehmen können. Wilfried setzte alles daran, einen vollen Punkt zu erringen, der das 4:4 bedeutet hätte. Doch leider gelang es seinem Gegner in einem schwierigen Turm-Endspiel sich noch ins Remis zu retten.

 

Damit war mit 3,5:4,5 eine knappe Niederlage besiegelt, bei der sich unser Team aber trotz Unterzahl in keiner Phase des Wettkampfs aufgab. Damit hängen wir vor der Weihnachtspause weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz fest, während der Liga-Neuling zwei Plätze davor einen ausgeglichenen Punktestand aufweist.

3. Spieltag der Regionalliga Süd-West am 25.11.2018

SK Klosterlechfeld - SC Türkheim/Bad Wörishofen

Erster Saisonsieg unserer 1. Mannschaft am dritten Spieltag! Vom Aufsteiger SK Klosterlechfeld kam das Team mit einem schönen 5:3 Erfolg nach Hause.

Die gesamte Mannschaft zeigte sich an diesem Wettkampftag in prächtiger Spiellaune, so dass an allen Brettern spannende Partien entstanden. Dazu mag auch das stimmige Ambiente im frisch renovierten Sitzungssaal des Klosterlechfelder Rathauses beigetragen haben.

 

Ausschlaggebend für den Mannschaftserfolg waren Siege an den Brettern 2, 6 und 7: Manfred baute mit Schwarz geschickt ein Igelsystem auf, das zu einer zunächst ausgeglichenen Partie führte. Im Endspiel gab ein entfernter Freibauer den Ausschlag für den Sieg. Peter verstand es, ebenfalls mit Schwarz spielend, mit immer wieder neuen Drohungen den Gegner unter Druck zu setzen und holte so ebenfalls einen vollen Punkt. Werner wiederum drang mit seiner weißen Dame in die gegnerische Stellung ein und erbeutete Bauern auf dem Königsflügel. Sein Gegner konnte sich auf dem Damenflügel nicht hinreichend Kompensation verschaffen und musste schließlich die Segel streichen. 

 

Remis-Partien

von Nikolas am Spitzenbrett sowie von Paul,  Daniel und Wilfried an den Brettern 3, 5 und 8 sicherten den Gesamterfolg.

 

Einen zähen Kampf

lieferte sich Daniel (im Bild am Brett sitzend) mit seinem Gegner: In der längsten Partie des Tages führte eine dreimalige Zugwiederholung des Gegners zum Remis.

 

Mit diesem wichtigen Auswärtssieg konnte unsere 1. Mannschaft die rote Laterne an den Gastgeber weiterreichen.

2. Spieltag der Regionalliga Süd-West am 11.11.2018

SC Türkheim/Bad Wörishofen - SC Haar

Auch am 2. Spieltag der Regionalliga Süd-West gelang unserer 1.Mannschaft kein Sieg. Die Gäste aus Haar gewannen mit 5,5 : 2,5 und konnten damit beide Punkte nach Hause mitnehmen.

 

Auch eine gute Kampfmoral unserer Mannschaft nützte bei dieser Begegnung nicht: Brett 7 musste schon früh aufgegeben werden und an Brett 6 ging in vorteilhafter Stellung der Faden verloren, so dass die Gäste mit 0 : 2 in Führung gingen.

 

Durch drei Remis-Partien von Daniel, Mark und Wilfried Z. kam zwar Land in Sicht und mit Pauls schönem Sieg an Brett 3 kam unser Team auf 2,5 : 3,5 heran, doch gingen dann an den beiden Spitzenbrettern die Partien verloren, so dass die Gäste aus Haar letztlich doch recht klar siegten.

 

Nach den beiden Niederlagen an den ersten beiden Spieltagen steht unsere Mannschaft mit 0 : 4 Punkten am Tabellenende. Wir hoffen nun darauf, dass sich die Bilanz am dritten Spieltag beim Aufsteiger Klosterlechfeld verbessern lässt.

1. Spieltag der Regionalliga Süd-West am 21.10.2018

Roter Turm Altstadt München - Türkheim/Bad Wörishofen

 

Unsere 1. Mannschaft, die zum Saisonstart noch nicht in Bestbesetzung antreten konnte, kam zum Saisonstart in München beim SC Roter Turm Altstadt leider arg unter die Räder. Die Gastgeber behielten mit einem klaren 7:1 die Oberhand.

 

Den Ehrenpunkt unseres Teams erzielten Wilfried und Peter, die an den Brettern 4 und 6 jeweils ein Remis erreichten. Nikolas, Paul und Mark an den Brettern 1-3 sowie Werner, Rolf-Dieter und Mathias an den Brettern 5, 7 und 8 verloren ihre Partien.

 

Durch die deutliche Niederlage steht unsere Mannschaft nach dem ersten Spieltag zunächst mal am Tabellenende. Nächster Gegner ist am 11. November in Bad Wörishofen der SC Haar.