1975-1995  Türkheim meets Bad Wörishofen

 

1975 

  • Zu einem vom Schachclub 1975 ausgeschriebenem Hobbyturnier melden sich viele Bad Wörishofener. Etliche treten dem Verein bei, so dass nun drei Seniorenmannschaften gemeldet werden können.

 

1978

  • Der SC Türkheim nimmt 1978 mit vier Senioren- und zwei Jugendteams an den Verbandsmeisterschaften teil.

 

1983

  • Nachfolger von Oscar Jäger als Vorsitzendem wird 1983 Pius Müller. Nachdem wegen Geschäftsaufgabe ein Verbleib im Vereinslokal Cafe Lupp nicht mehr möglich war, findet der Schachclub im Türkheimer Gasthof Rosenbräu ein neues Spiellokal.

1987

  • Oskar Jäger übernimmt vier Jahre später von Pius Müller wieder den Vorsitz. Zu diesem Zeitpunkt spielt der Verein nur noch mit zwei Seniorenmannschaften auf mittelschwäbischer Ebene.

 1989

  • Da inzwischen sehr viele Bad Wörishofener im Verein spielen, wird am 17.01.1989 bei einer Generalversammlung die Umbenennung in „Schachclub Türkheim/Bad Wörishofen" beschlossen.

 

1990

  • Unter der Führung von Ausbildungsleiter Heinz Ziegler wächst die Jugendgruppe sehr schnell auf 24 Jugendliche an. Zu Heinz Ziegler gesellt sich Werner Lux und wird 1991 neuer Jugendleiter. Unter deren beider Führung erreicht die Jugendabteilung viele Erfolge. Neben mittelschwäbischen und schwäbischen Einzelmeistertiteln erringt Manuela Hahn die bayerische Vizemeisterschaft.

1991

  • Die erste Mannschaft schafft 1991 den Aufstieg in die Schwabenliga II.

 

1993

  • Die erste Mannschaft schafft zwei Jahre danach den Aufstieg in die Schwabenliga I, wird ein weiteres Jahr später bereits schwäbischer Mannschaftsmeister und steigt in die Regionalliga Süd/West auf. In den Folgejahren etabliert sie sich in der Spitzengruppe.

1995

  • Die sehr aktive Jugendabteilung organisiert 1995 ein Jugendtrainingslager in Punta Ala, 200 km nördlich von Rom. Nach dem Zeltlager nimmt die Spielstärke deutlich zu. Die Jugendmannschaft wird Schwäbischer Meister und kommt auf bayerischer Ebene bis ins Halbfinale.

 

        --> Weiter mit dem Jahr 1996